In der News-Rubrik FORSCHUNG & WISSENSCHAFT erfahren Sie mehr über aktuelle wissenschaftliche Fragestellungen und relevante Forschungsergebnisse. Damit sind Sie immer einen Schritt voraus, wenn es darum geht, neueste technologische Entwicklungen zu entdecken und sie mit ihren Auswirkungen auf Unternehmen und die Gesellschaft einzuschätzen. Neben den Erläuterungen nennen wir Ihnen wissenschaftliche Experten als Ansprechpartner, die an den Forschungen direkt beteiligt sind.

Hochtemperaturspeicher für Ökostrom

Der Anteil erneuerbarer Energien an der deutschen Stromproduktion liegt heute bei einem knappen Drittel. Er soll bis 2050 – so die Bundesregierung – auf 80 Prozent steigen. Soll die Energiewende gelingen, benötigt man Speicher, die die stark schwankende Einspeisung von Strom ausgleichen und das Stromnetz stabilisieren. Dafür gibt es verschiedene Technologien, zum Beispiel Batterie- oder …

Mehr lesen

Hochkorrosionshemmende Stahlbeschichtung für spezielle Außenanwendungen

Wissenschaftler von INNOVENT arbeiten an einer Verfahrenskombination aus nasschemischer Vorbehandlung und Sol-Gel-Korrosionsschutzbeschichtung mit anschließender konventioneller Pulverlackbeschichtung. Im Vergleich zum bisher eingesetzten Industrieprozess führt eine Anwendung dieser Beschichtungstechnologie derzeit zu einer Verdopplung der Korrosionsschutzwirkung. Ansprechpartner: Dr. Arnd Schimanski Bereichsleiter Oberflächentechnik INNOVENT e.V. Technologieentwicklung Jena Tel. +49 3641 282510 as@innovent-jena.de Presseveröffentlichung vom 12.10.2017 Quelle

Mehr lesen

Profile Technischer Universitäten im weltweiten Vergleich

Im globalen Hochschulvergleich U-Multirank zeigt ein neues Readymade Ranking die Leistungsprofile von 231 Technischen Universitäten. Die Auswahl der Indikatoren für das Readymade Ranking „Universities of Science and Technology“ wurde gemeinsam mit dem Verbund Technischer Universitäten CESAER (Conference of European Schools for Advanced Engineering Education and Research) getroffen. Das Readymade Ranking zeigt die Ergebnisse von 14 …

Mehr lesen

Digitale Objekte aus unvollständigen 3-D-Daten erstellen

Mit speziellen Kameras können reale Objekte inzwischen digital erfasst werden. Sie stoßen jedoch noch an Grenzen, wenn beispielsweise die Oberfläche eines Objektes für den Scanner zu dunkel ist und daher kein Signal liefert oder sich Teile gegenseitig verdecken. Informatiker des Max-Planck-Instituts für Informatik haben gemeinsam mit Kollegen vom US-amerikanischen Halbleiterhersteller Intel und dem Intel Visual …

Mehr lesen

Künstliche Intelligenz wird Steuerbereich revolutionieren

In enger Zusammenarbeit mit den Industriepartnern Audi, Bosch, E.ON und Henkel haben das DFKI und die WTS untersucht, welche KI-Schlüsseltechnologien Standardaufgaben und auch anspruchsvollere Tätigkeiten im Steuerbereich weitergehend unterstützen und automatisieren können. Hierbei wurden verschiedene Steuerarten näher unter die Lupe genommen, konkrete Anwendungsszenarien für KI-Technologien ausgemacht und erste Softwareprototypen entwickelt. Ansprechpartner: Prof. Dr. Peter Fettke …

Mehr lesen